Bestehende Prozesse für Recruiting und Onboarding neu zu definieren kann besonders in größeren Unternehmen eine Herausforderung sein. Mit Staffice können Sie diese Prozesse jetzt in wenigen Minuten und ohne zusätzliche Kosten optimieren. Hier unsere Tipps für gelungenes Recruiting und Onboarding:

Recruiting

Sie investieren viel Geld in Anzeigen bei den gängigen Job-Portalen. Aber schöpfen Sie auch das volle Potenzial Ihrer Employee Power aus?

 

Fact: Viele Talente sind gar nicht aktiv auf der Suche nach neuen Jobs, sondern werden durch Headhunter oder Empfehlungen auf interessante Jobs aufmerksam.

Jobzufriedenheit als unschlagbares Argument

Work-Life-Balance, ein gutes Arbeitsklima und Zufriedenheit sind besonders für die neue Generation ausschlaggebend für die Wahl ihres Arbeitsplatzes. Welche bessere Werbung für Ihr Unternehmen könnte es da geben als glückliche Mitarbeiter:innen, die „ihr“ Unternehmen guten Gewissens weiterempfehlen?

 

Ihr Multiplikationspotenzial

Ermuntern Sie Ihre Mitarbeiter:innen dazu, die Jobangebote Ihres Unternehmens auf den sozialen Medien zu teilen. Mit Bonusprogrammen und Prämien für geteilte Stellenanzeigen sowie erfolgreiche Empfehlungen lässt sich ohne großen finanziellen Aufwand ein großer Vorteil für Ihr Unternehmen generieren.

 

Onboarding

Ein gelungener Onboarding-Prozess entscheidet maßgeblich mit darüber, ob ihre Newbies sich in Ihrem Unternehmen wohlfühlen – und auch bei Ihnen bleiben wollen.

 

Bevor es losgeht

Stellen Sie Ihren neu eingestellten Fachkräften am besten noch vor dem Start in Ihrem Unternehmen Infos bereit, was sie am ersten Tag erwartet: Ein Anfahrtsplan, die grobe Tagesstruktur und die Namen der zuständigen Ansprechpartner können hilfreich sein, damit sich Ihre Newbies direkt orientieren können.

 

So läuft der Hase: Der erste Tag

So sorgen Sie dafür, dass der erste Tag Ihrer Newbies ein voller Erfolg wird:

  • Ein fertig eingerichteter Arbeitsplatz
  • Starter-Paket mit kleinen Aufmerksamkeiten und nützlichen Gadgets
  • Eine Einweisung durch zuständige Ansprechpartner
  • Eine sinnvolle, aber zu bewältigende Aufgabe für den ersten Tag
  • Eine Roadmap für die erste Woche
  • Bereitgestellte Dokumente und Anweisungen in Ihrer Staffice-App:
    Regelung zu Arbeits- und Pausenzeiten, Verfahren für Krankmeldungen und Urlaubsanträge, Speiseplan der Kantine, Lagepläne, Parkplätze etc. – alles, was für die Arbeit und Orientierung in Ihrem Unternehmen wichtig ist, haben Ihre neuen Mitarbeiter:innen direkt an der Hand

 

 

 

 

„Wie war das noch gleich?“ – Mit Plan durch die ersten Wochen

In den ersten Tagen prasselt eine wahre Informationsflut auf Ihre Newbies ein. Ihre Staffice Mitarbeiter-App sorgt dafür, dass alle relevanten Informationen für sie jederzeit verfügbar sind und minimiert so den Unsicherheitsfaktor.

  • Sorgen Sie mit umfangreichen Self Services und bereitgestellten Dokumenten / Anleitungen etc. für digitale Autonomie und das Gefühl der Selbstwirksamkeit. Alle Formulare und Dokumente sind in wenigen Minuten in Ihrer Staffice App bereitgestellt und einsatzbereit.
  • Stellen Sie Ihren Neulingen mit dem Tools-Modul den optimalen Werkzeugkoffer für ihre Arbeit bereit: Vom Dienstplan über Filesharing-Tools bis hin zum Corporate-Benefits-Programm können Sie hier alle Tools übersichtlich bereitstellen.
  • Finden Sie mit Umfragen heraus, wie es Ihren neuen Mitarbeiter:innen in ihrem Unternehmen geht und welche Wünsche Sie haben

 

 

Kontakte knüpfen

Nutzen Sie Boards und Chat regelmäßig und zahlreich und beziehen Sie Ihre Neuen so direkt ab Tag 1 ins Unternehmensgeschehen ein. Das kann dabei hilfreich sein:

  • Chatgruppen der jeweiligen Abteilungen für Austausch zu arbeitsrelevanten Themen
  • Allgemeine Chatgruppen zu arbeitsferneren Themen (Unterhaltung etc.) – diese fördern die Bindung Ihrer Mitarbeiter:innen untereinander
  • Boards: Zusammenfinden in Interessengruppen (z.B. Sport, Freizeit, Eltern, Haustiere…)

Sonderfall: Der Remote-Start

Eine besondere Herausforderung ist der Arbeitseinstieg für 100% Remote-Worker: Ist der erste Tag ohnehin schon aufregend, kommt beim Remote-Start schnell das Gefühl auf, völlig auf sich allein gestellt zu sein. Doch auch das Remote-Onboarding kann zu einer tollen Erfahrung werden.

Hier einige Tipps, wie Sie den Prozess mit Ihrer Mitarbeiter-App unterstützen können:

  • Verschicken Sie schon vor dem ersten Tag eine Video-Willkommensnachricht, in der sich die zuständigen Ansprechpartner vorstellen und einen kurzen Einblick geben, was die Neuankömmlinge erwartet
  • Zusätzlich zu regelmäßigen Videocalls (z.B. jeden Morgen für 15 Minuten) können Sie auch immer wieder mal per Chat nachfragen, wie Ihre neuen Mitarbeiter:innen zurechtkommen, ob es ihnen gut geht und ob es noch Fragen gibt. So zeigen Sie Engagement und Interesse an der Person – und sorgen dafür, dass Ihre Remote-Worker sich auch trotz Distanz in Ihrem Unternehmen zuhause fühlen.
  • Erweiterte Self-Services: Von der Hardwarebestellung über Personalthemen bis hin zu Urlaubsanträgen – sorgen Sie mit Hilfe von Formularen dafür, dass Ihre Remote-Worker alles schnell und komfortabel von zu Hause aus erledigen können, ohne sich dabei durch das halbe Unternehmen telefonieren zu müssen.
  • Feste Ansprechpartner: Wenn man niemanden schnell auf dem Flur ansprechen kann, ist es besonders wichtig, feste Ansprechpartner zu haben, an die man sich mit allen Anliegen vertrauensvoll wenden kann
  • Feedback und Anerkennung: „Zwischen den Zeilen“ oder Küchengespräche – vieles, was für unsere Kommunikation essenziell ist, gibt es für Remote-Worker nicht. Achten Sie daher besonders darauf, Anerkennung zu übermitteln und motivieren Sie Ihre Newbies so, weiterhin ihr Bestes zu geben.

 


Kontakt

Gerne unterstützen wir Sie dabei, den besten Onboarding-Plan für Ihr Unternehmen zu generieren: info@staffice.de

Lernen Sie Staffice kostenlos und unverbindlich kennen: Demo vereinbaren